Wetter- und Warnlagebericht für das Rheintal und den Schwarzwald




Ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart am Sonntag, 31.05.2020, 15:30 Uhr

Überwiegend heiter. Am Montag viel Sonne und wärmer.

Wetter- und Warnlage:
Am Rande eines skandinavischen Hochs strömt mäßig warme Luft nach Baden-Württemberg.

WIND: In der Nacht zum Montag bis Montagnachmittag in Gipfellagen des Schwarzwaldes vereinzelt stürmische Böen um 70 km/h aus Ost.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nachmittag und Abend viel Sonne. Trocken mit Höchstwerten von 15 Grad im Südschwarzwald und 23 Grad im Breisgau. Schwacher bis mäßiger, zum Teil frischer Nordostwind, im Rheintal sowie in exponierten Lagen des Schwarzwaldes zeitweise auch mit starken Böen.

In der Nacht zum Montag gering bewölkt. Trocken. Tiefstwerte 11 bis 5 Grad. In Kammlagen des Hochschwarzwaldes vereinzelt starke bis stürmische Böen aus Ost.

Am Montag (Pfingstmontag) vormittags sonnig, von Mittag bis Abend örtlich flache Quellwolken. Trocken. Erwärmung auf 19 Grad im Schwarzwald bis 27 Grad am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger Nordostwind mit frischen, im Schwarzwald sowie im Rheintal auch starken Böen. Im Hochschwarzwald exponiert vereinzelt starke bis stürmische Böen aus Ost.

In der Nacht zum Dienstag meist klar. Abkühlung auf 13 bis 6 Grad.

Am Dienstag sonnig, am Nachmittag vereinzelt lockere Quellwolken. Trocken. Maxima bei 21 Grad im Schwarzwald und 28 Grad am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger östlicher Wind mit frischen, im Schwarzwald starken Böen.

In der Nacht zum Mittwoch meist klar. Abkühlung auf 13 bis 7 Grad.

Am Mittwoch nach sonnigem Start vor allem im Bergland und im Süden im Tagesverlauf des Öfteren Quellwolken. Am späten Nachmittag und Abend dort erste Schauer möglich. Höchstwerte von 21 Grad entlang der Alb bis knapp 29 Grad im Kraichgau. Schwacher Wind aus östlicher Richtung mit frischen Böen. Gegen Abend im Südwesten auf Südwest drehend.

In der Nacht zum Donnerstag wechselnd bewölkt. Von Südwesten aufkommende Schauerneigung. Tiefstwerte 15 bis 9 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Thomas Schuster